Eule (Wappen)

Eule (Wappen)

 

 

 


| Impressum | Haftungsausschluss | Home |  

Geschichte
Vorstand
Elferrat
Prinzenpaare
Orden
Bilder
Termine
Links
Impressum
Chronik der Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Eulenberg e.V.


Als sich im Jahre 1959 einige mutige Eulenberger Bürger trafen, um über eine Vereinsgründung nachzudenken, wurde es als unmöglich erachtet, in einem kleinen Dorf wie Eulenberg mit circa 25 Häusern einen Karnevalsverein zu gründen. Eulenberg war zu der Zeit ein Agrardorf, fast jedes Haus hatte eine kleine Landwirtschaft, von der die Familie lebte. So begnügte man sich in den Jahren 1959 bis 1963 zunächst damit, mit einem eigenen Festwagen beim Karnevalsumzug in Uckerath mitzufahren.

Doch 1963 war es so weit, man gründete einen Verein, den KV Eulenberg.
Die Gründungsmitglieder waren
Johann Simon, Wertenbruch,
Johann Rohm, Hove,
Johann Hauseur, Eulenberg,
Johann Rohm, Eulenberg,
Bernhard Bolz, Eulenberg
und Hans-Peter Höhner, Eulenberg.

Aus den umliegenden Orten Hove, Knippgierscheid, Büllesfeld, Heide, Köschbusch, Wertenbruch und Priesterberg kamen Bürger, um Mitglied im Verein zu werden. Zur Gründungsversammlung am Samstag, den 13.04.1963 waren 23 Personen anwesend. Der erste Präsident im Zeitraum 1963 - 1970 war Johann Simon.

1965 wurde der erste eigene Karnevalsumzug veranstaltet, er führte von Eulenberg über Hove und Knippgierscheid wieder zurück zum Ausgangspunkt. Zum Abschluss kehrten die Karnevalisten in der Gaststätte Hauseur (beim Opa) ein.

Im Februar 1970 wurde Hans-Peter Höhner zum Präsidenten gewählt. Das erste Prinzenpaar proklamierte der KV Eulenberg im Jahre 1970:
Prinz Hans I. und Prinzessin Marianne I. (Ehepaar Zumhoff, Eulenberg); Ehrendamen waren Maria Dünnebeil und Christa Sprotte, Adjudant Walter Dünnebeil. Der Karnevalsumzug verlief von Heide über Eulenberg nach Kölsch Büllesbach.

Im Jahre 1972 fand das erste große Pfingstfest im Festzelt in Eulenberg statt. Als Großveranstaltung ein Ereignis im Dorf und der ganzen Umgebung. Zu Gast waren Trachtenkapellen und Gruppen aus Österreich, Bayern und dem Schwarzwald.

1973 wurde der KV Eulenberg beim Amtsgericht Siegburg als Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Eulenberg e.V. eingetragen. Die Vereinssatzung wurde im Jahre 2002 überarbeitet und in einigen Punkten verändert und durch das Finanzamt die Gemeinnützigkeit bescheinigt.
Die Karnevalsumzüge verliefen nun von Priesterberg über Eulenberg und Heide nach Hanfmühle. Wir feierten in den folgenden Jahren unser Karnevalsfest im Gasthof Saal in Hanfmühle. Die Veranstaltungen in Hanfmühle sind allen, die dabei waren, unvergessen geblieben. Es war eine „Super Geile Zick“ beim Alfred und der Annemie im Saal, mit Kanonenofen, 200 Sitzplätzen und einer Eingangstür zum Saal von 1,70m Höhe.

Ein großer Verlust war die Schließung des Saales in Hanfmühle. Wir mussten alle die bittere Erfahrung machen, dass dem Verein ein Stück Heimat verloren ging. Wir zogen dann um, nach Kölsch-Büllesbach in den Saal Gödtner Busley. Nun führte der Karnevalszug von Heide über Eulenberg nach Kölsch-Büllesbach.
1997 feierten wir das letzte Pfingstfest. Aufgrund nachlassender Besucherzahlen war nach 25 Jahren eine Fortsetzung nicht mehr möglich. Im gleichen Jahr verloren wir auch zum zweiten Male einen Saal wegen Schließung. Unser Karnevalsfest in Kölsch-Büllesbach war somit beendet.
Nun wurde überlegt, den Verein aufzulösen oder eine neue Heimat in Uckerath zu suchen.
Doch wir fanden eine andere Lösung:

– Karneval im Zelt –

1998 wurde dieses neue Fest geboren, das wir bis heute durchführen und auch zukünftig unter dem Motto „Karneval im Zelt ist dat net schön“ weiterführen werden. Die Firma Bahlo aus Forstmehren lieferte uns das erste Festzelt zu Karneval. Im Jahre 2002 wurde die Firma verkauft und der Zeltverleih eingestellt. Im gleichen Jahr schlossen wir mit der Firma Zelte Wielpütz einen Vertrag zur jährlichen Bereitstellung eines Zeltes mit festen Bretterwänden und einer Winterplane ab. Dieses Zelt erwarb der Verein in 2005. Es wird jährlich zu Karneval in Eigenverantwortung durch Vereinsmitglieder auf- und abgebaut und in der karnevalsfreien Zeit auf unserem Festplatz gelagert.

Über viele Jahre planten wir auf unserem Vereinsgrundstück den Bau eines Vereinshauses, was aber immer wieder an der Stadtverwaltung von Hennef scheiterte. Doch mit dem Kanalbau in Eulenberg ergab sich endlich die Möglichkeit, ein Vereinshaus zu errichten. In nur einem Jahr Bauzeit wurde 1998 mit vielen fleißigen Händen und ohne Zuschüsse etwas geschaffen, was in unserer Stadt nicht überall zu finden ist: ein eigenes Vereinshaus. Alle Arbeiten wurden in Eigenleistung der Vereinsmitglieder erbracht. An dieser Stelle allen, die mitgeholfen haben, ein Dankeschön für den Einsatz und die gute Zusammenarbeit.
Dieses Haus möge eine Begegnungsstätte von Vereinsmitglieder, Eulenberger Bürgern und Bürgern der umliegenden Orte sein. Alle sind eingeladen, das Haus mit Leben zu erfüllen.

In der Zeit von 1970 bis 2002 proklamierte die KG Grün-Weiß Eulenberg 19 Prinzenpaare.
Im Jahre 2003 zum 40-jährigen Jubiläum wurde das 20. Prinzenpaar, Prinz Udo I. und Prinzessin Marion I., vom Präsidenten proklamiert. Wir feierten eine Super Session und besuchten viele befreundete Vereine. Bei unseren Veranstaltungen im Zelt wie auch beim Großen Sonntagszug war immer eine gute Stimmung.

Im Jahre 2002 beschloss der Vorstand, alle zwei Jahre eine mehrtägige Vereinstour für seine Vereinsmitglieder anzubieten. Herbert Schumacher übernahm die Planung der ersten Reise. Mit 44 Personen starteten wir am 6. Juni nach Sande bei Wilhelmshaven. Im Hotel Auerhahn verbrachten wir drei schöne Tage. Wir nahmen an einem friesischen Wettbewerb teil und mussten folgende Prüfungen bestehen: Zielboßeln, Armbrustschießen, Fischzielwerfen, Jücklaufen, Schiebkarren-Rallye, Teeseminar und Krabbenpulen. Alle Teilnehmer bekamen am Schluss der Reise eine Diplom-Urkunde als Friesen-Doktor.

Im Jahre 2004 übernahm Hans-Peter Höhner die Planung der Vereinstouren. Wir fuhren vom 20 bis 23 Mai nach Waging am Chiemsee. Im dortigen Hotel Tanner verbrachten wir wunderschöne Tage. Mit dem Schiff besuchten wir die Fraueninsel und das Schloss Herrenchiemsee. In Ruhpolding waren wir zu Gast bei der „Windbeutelgräfin“, einem historischen Bauernhauskaffee, und in Berchtesgaden wurde uns in einer Brennerei erklärt, wie Enzianschnaps hergestellt wird.

Auf Einladung der KG Quer durch de Waat besuchten wir im August 2005 deren Bierstand bei der Kirmes in Hennef Warth. Bei einigen kühlen Paulaner Bieren und guten Gesprächen schlossen wir schnell Freundschaft mit den KG-Mitgliedern. Regelmäßige Treffen und gegenseitige Veranstaltungsbesuche festigten diese Verbindung. Hieraus ist bis heute eine gute Freundschaft entstanden.

Bei unserem Vereinsausflug Im Jahre 2006 besuchten wir vom 15. bis 18. Juni die Städte Rostock, Warnemünde und Heiligendamm sowie die Insel Rügen. Bei einer Schifffahrt von Sassnitz über die Ostsee konnten wir einen Blick auf die Kreidefelsen werfen.

Für den Großen Sonntagszug in Eulenberg wurde im Jahre 1993 eine Musikkapelle gesucht. Wir schlossen einen Vertrag mit der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen von 1903 e.V. Mit ihr feierten wir 2008 das 15-jährige Spielen bei unserem Großen Sonntagszug. Der Musikzug ist mit circa vierzig Musikern eine große Bereicherung des Karnevalsumzuges.

Ein weiterer Vereinsausflug führte uns 2008 vom 22. bis 25. Mai ins Sport- und Familienhotel in Riezlern in das Kleinwalsertal. Ein tolles Ereignis war der Besuch der Dampfbierbrauerei in Oberstdorf mit musikalischer Unterhaltung, Dampfbier und fröhlichem Gesang. Auf einer Alm feierten wir auf Einladung von Paul Stiernberg eine Almgaudi. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch der Breitachklamm.

Der Elferrat fasste im Jahre 2010 den Beschluss über den Kauf neuer Karnevalsmützen. Eine Stickerei in Bayern stellte für den Elferrat neue Mützen her. Auch wurde für unser Festzelt ein neues Bühnenbild erstellt. Auf Grundlage einer schönen Landschaftsaufnahme von Eulenberg, fotografiert vom Vereinsmitglied Arno Zimmermann, erstellte derselbe die Vorlage für die Bühnenhinterwand, die durch eine Druckerei in Köln angefertigt wurde.

Der Vereinsausflug 2010 führte uns vom 3. bis 6. Juni an die Müritz nach Mecklenburg-Vorpommern. Im Müritz Hotel mit großem Seegrundstück, unmittelbar gegenüber dem Müritz-Nationalpark gelegen, waren wir zu Gast. Wir unternahmen eine 3-Seenfahrt über die Müritz, den Eldenburger Reeck und den Kölpinsee. Bei einer Kremserfahrt und Picknick in Kargow mit Obstkuchen und Kaffee lernten wir den Nationalpark Müritz kennen. Eine abendliche Schifffahrt auf der Müritz mit Musik, Unterhaltung und Tanz war der Höhepunkt.

Das Damenkomitee Vollblut Eulenberg feierte in der Session 2011/2012 sein 40-jähriges Bestehen. Die KG Grün-Weiß Eulenberg wünschte dem Damenkomitee eine tolle Session.

Die Karnevalsveranstaltungen im Zelt in Eulenberg sind zu einem festen Bestandteil in der Stadt Hennef geworden. Der Familienfrühschoppen, die Möhnensitzung und der Große Sonntagszug in Eulenberg mit dem Abschluss im Zelt sind über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und beliebt.
In der Session 2012/2013 feiert die KG Grün-Weiß Eulenberg e.V. ihr 50-jähriges Jubiläum. Erste Vorbereitungen hierzu begannen bereits im Jahre 2011...

Bereits im April 2012 wurde das Jubiläums-Prinzenpaar eingekleidet, der Sessions Orden entworfen und die närrischen Paragraphen beschlossen. Auch das Gefolge beriet, dem Motto entsprechend, über geeignete Kostüme.

Unser Vereinsausflug im Jahre 2012 führte uns vom 7. bis 10. Juni nach Vandans im Montafon. Wir besuchten die Insel Mainau, fuhren die Silvretta-Hochalpenstrasse zur Silvretta-Bielerhöhe, rasteten am Silvrettasee, sahen die Kops Stauseen, Galltür mit dem Erlebnismuseum Alpinarium und besuchten die Sennerei Hauswalserstolz wo uns bei einer Führung gezeigt wurde wie Käse hergestellt wird. Der Höhepunkt war ein netter, tanzreicher und unterhaltsamer Abend bei zünftiger Musik und die erlebnisreiche Busfahrt zur Talstation der Lünerseebahn wo wir mit der Luftseilbahn auf 1.983 m ü. A. (Meter über Adria) bei Kaffe und Apfelstrudel in der Douglashütte das Bergpanorama und die tolle Aussicht genossen.

In der Session 2012/2013 feierte die KG Grün-Weiß Eulenberg e.V. ihr 50-jähriges Bestehen. Wir besuchten zahlreiche Veranstaltungen und erhielten viele Glückwünsche zu unserem Jubiläum. Unsere Veranstaltungen im Zelt waren sehr gut besucht.

Schon längere Zeit wurde über ein geeignetes Lager für unser Zelt, Material und die Karnevalswagen nachgedacht. Der Verein fasste im Jahre 2013 den Beschluss eine Lagerhalle zu kaufen und auf dem Vereinsgrundstück zu errichten. Nach einer Marktsichtung entschieden wir uns für eine Lagerhalle aus Aluminium, die im Herbst errichtet wurde und mit dem Oktoberfest 2013 zünftig eingeweiht wurde.

Die Session 2013/2014 neigt sich dem Ende entgegen. Wieder einmal eine tolle närrische Zeit mit viel Spass und Frohsinn.

Der Vereinsausflug 2014 führte uns drei Tage an die schöne Nordsee.

In der Session 2014/2015 feierten die Grün-Weiße Funken vom Zippchen ihr 60-jähriges Bestehen. Wir erlebten eine tolle Zeit zusammen und besuchten gemeinsam zahlreiche Veranstaltungen.

Die sehr kurze Session 2015/2016 erfordert eine gute Abstimmung und die Mitarbeit aller Elferratsmitglieder. Erste Gespräche und Planungen fanden schon im Juli 2015 statt.

In der Generalversammlung am 13.11.2015 wurde ein neuer Vorstand gewählt. Nach 46 Jahren als 1. Vorsitzender und Präsident der KG Grün-Weiß Eulenberg e.V. stand Hans-Peter Höhner aus Altersgründen für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung.
Mit Wirkung zum 01.01.2016 setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Theo Lammerich
2. Vorsitzender: Norbert Gehrmann
Geschäftsführer: Bruno Schumacher
Kassierer: Udo Zumhoff
Kassenprüfer: Friedhelm Gevenich und Herbert Schumacher

Alle Kandidaten wurden in ihren Funktionen mit großer Mehrheit gewählt.
Der neue erste Vorsitzende Theo Lammerich dankte in seiner Antrittsrede den scheidenden Vorstandsmitgliedern für ihren engagierten Einsatz in den letzten Jahren. Ein ganz besonderer Dank ging an Hans-Peter Höhner für sein herausragendes, außerordentliches Engagement und seine sehr erfolgreiche Arbeit für den Verein.
Hans-Peter Höhner bleibt dem Verein weiterhin erhalten, wird jedoch keine aktive Tätigkeit mehr ausüben. Die Versammlung wählte Hans-Peter Höhner einstimmig zum Ehrenvorsitzenden.

Der Frühschoppen 2016 war die letzte Sitzung mit Hans-Peter Höhner als erster Vorsitzender und Sitzungspräsident. Hans-Peter dankte Allen für die langjährige Treue und mit einem lachenden und einem weinenden Auge übergab er das Zepter an den neuen Vorsitzenden Theo Lammerich. Dieser bedankte sich bei Hans-Peter für seinen außerordentlichen Einsatz um den Verein. Ein besonderer Dank ging an seine Frau Marlene, die als Ruhepol all die Jahre im Hintergrund agierte. Hans Peter bekam eine persönliche Urkunde und Marlene Blumen übereicht. Danach erhielt der neue Sitzungspräsident Norbert Gehrmann die Präsidentenkette und führte fortan im Programm weiter. Der Frühschoppen dauerte über eine Stunde länger als geplant, was allerdings die Jecken im gut besuchten Zelt nicht störte.

Die viertägige Vereinstour 2016 führte die KG Grün Weiß Eulenberg in den Schwarzwald. Für die 48 Teilnehmer war die Fahrt nach Todtmoos bei herrlichstem Wetter kurzweilig. Eine erste Stärkung wurde schon nach Erreichen der Autobahn A3 verzehrt. Wir fuhren entlang der Schwarzwaldhochstrasse und genossen die tollen Aussichten. Nach einem Zwischenstopp am Mummelsee setzten wir unsere Fahrt fort, vorbei an Baiersbronn, Freudenstadt, Triberg, Hinterzarten, Titisee und Schluchsee. Bei gutem Essen ließen wir den Abend gemütlich im Hotel ausklingen.
Der zweite Tag führte uns zum Belchen, dem mit 1414 m ü. NHN dritt höchste Berg im Schwarzwald. Wir umwanderten den Gipfel und genossen die wunderschöne Aussicht. Anschließend kehrten wir im Belchenhaus ein und ließen die Seele und den Geist baumeln. Danach stand eine Bootstour über den Titisee auf dem Programm. Eine original Schwarzwälder Kirschtorte rundete den Tag am Titisee ab. Der Abend endete ausgelassen mit einem Bier auf der Hotel Terrasse.
Am dritten Tag fuhren wir nach Furtwangen, wo wir eine Führung im Deutschen Uhrenmuseum erhielten. Anschließend besichtigten wir die Badische Staatsbrauerei in Rothaus. Hier wurde uns der Prozess des Bierbrauens ausführlich erklärt und wir konnten die verschiedenen Biersorten verköstigen. Danach ging es weiter nach Sankt Blasien, wo eine Stadtführung und die Besichtigung des Dom St. Blasien den Ausflug abrundeten. Mit einem Heimatabend, zünftiger Musik und gutem Essen klang der Tag im Hotel langsam aus.
Der Rückweg führte uns durchs Höllental und vorbei am Hirschsprung nach Freiburg. Nach einer Stadtbesichtigung setzten wir den Rückweg nach Eulenberg fort. Ein sehr schöner Ausflug ging zu Ende und alle Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf die nächste Vereinstour.

Die Karnevalssession 2016/2017 verlief sehr positiv und machte den Besuchern bei den Veranstaltungen im voll besetzten Zelt viel Freude. Insbesondere die After Zoch Party fand regen Anklang und füllte das Zelt mit Jecken aller Altersklassen. Unser Präsidiumswagen wurde umgebaut und erhielt ein neues Gesicht. Die neue Gestaltung gefällt allen Vereinsmitgliedern außerordentlich gut.


Fortsetzung folgt.......

Hennef-Eulenberg, den 05. März 2017!